Technik - Echolink-Anbindung mit Raspberry Pi

Hardware


Die technische Basis besteht aus einem Raspberry Pi, der mittels Raspbian unter Linux läuft. Als Software für die Echolink-Anbindung kommt svxlink zum Einsatz. Diese Softwarekombination hat sich als extrem robust und wartungsfrei erwiesen. Seit dem Start 2013 musste weder die SD-Karte getauscht, noch Anpassungen an der Software vorgenommen werden.

Funktionsweise


Der Kleinstrechner Raspberry Pi ist als Steuerung an ein Kenwood TM-733 Amateufunkgerät angeschlossen. Diese Kontruktion sendet auf der Relaiseingabe und hört auf der Ausgabe, so wie jeder reguläre Relaisteilnehmer auch. diese Relaiskomponente befindet sich nich beim Relais selbst, sondern im QTH von DH2RL, der Sichtverbindung zum Relaisstandort hat.

Steuerung


Die Steuerung erfolgt über DTMF-Töne, welche auf dieser Seite genauer erklärt und aufgelistet sind.

Dienste


Neben Echolink bekommt das Relais DB0ERG hierdurch von Außen zusätzlich zur CW-ID auch noch eine Relaiskennung mit Sprachansage. Zusätzlich kann mit dem Sprachpapagei die eigene Aussendung aufgezeichnet und wieder abgespielt werden. Auch möglich ist die Abfrage von Wetterdaten über MetReport von internationalen Verkehrsflughäfen.


Previous page: Technik - Antenne
Nächste Seite: Steuercodes